Fachtagung für Möbelhersteller und Innenausbauer

5. Rheinland-Pfälzischer Möbeltag zum Thema Handwerk 4.0

MT 2016   VersammlungMit seinem Motto „Möbelfertigung vom Ein-Mann-Betrieb bis zum Objekteinrichter“ griff der diesjährige Rheinland-Pfälzische Möbel- und Innenausbautag erneut ein aktuelles Thema auf und bot den Teilnehmern so wertvollen Erkenntnisgewinn. Die zum fünften Mal ausgerichtete Fachtagung fand in diesem Jahr im Wasems Kloster Engeltal in Ingelheim statt. Angelehnt an den hochaktuellen Begriff „Industrie 4.0“ drehten sich die Vorträge des Tages um das „Handwerk 4.0“.

Konzipiert wurde die Veranstaltung federführend von der Fachgruppe Möbel- und Innenausbau unter ihrem Vorsitzenden Lothar Gasber. Dr. Harry Krischer, Betriebstechnischer Berater des Verbandes Schreinerrheinland-pfalz, moderierte die Veranstaltung.

 

Weiterlesen...

Robin Euler gewinnt „Gute Form 2015“ Rheinland-Pfalz

Zerlegbarer Kleiderständer überzeugte die Jury

Koblenz. Mit einer Standgarderobe in Rüster hat Robin Euler aus Mainz den Wettbewerb „Die Gute Form – Tischler gestalten ihr Gesellenstück“ 2015 auf rheinland-pfälzischer Landesebene gewonnen. Die Siegerehrung fand am 7. November im Forum Mittelrhein in Koblenz statt, die Schirmherrschaft hatte erneut Joachim Mertes, Präsident des Landtags Rheinland-Pfalz, übernommen. Zusammen mit dem Zweitplatzierten Nils Steinbruggger aus Klein-Winternheim wird Robin Euler beim Bundesentscheid im März 2016 sein Können für das Land Rheinland-Pfalz unter Beweis stellen.

Die fachkundige Jury setzte sich in diesem Jahr aus Johannes Niestrath von der Fachzeitschrift dds, Karin Bille, Handwerkskammern Rheinland-Pfalz sowie Prof. Brigitte Steffen, Universität Reutlingen zusammen.

In der Jury-Begründung für den Sieg von Robin Euler, Ausbildungsbetrieb Antike Möbel Metzner GmbH in Mainz, hieß es: „Der zerlegbare Kleiderständer mit Schubkastenkorpus zeigt eine praktische und logische Konzeption, die in zurückhaltender Handwerklichkeit umgesetzt ist: gesteckte formschlüssige Verbindungen des Stollengestells mit kraftschlüssigen Holzgewinden an den Enden der Kleiderstange, gezinkte Schubkastengehäuse und durch eine räumlich wirkende Furnierarbeit dezent hervorgehobene Schubkästen.“

Den zweiten Platz errang Nils Steinbruggger, Ausbildungsbetrieb Schreinerei Frank Baumeister in Klein-Winternheim für seinen Schreibtisch „Oakupy“. Die Jury lobte die „kühne, formal eigenständige Gestalt des Schreibmöbels im Plattenbau“, die einerseits gekennzeichnet sei durch „den plakativen Materialkontrast von Eichenholz und mattschwarzem HPL, andererseits durch die zu Fluchtpunkten zusammenlaufenden Vertikalen.“

DGF 2015 Platzierte und Belobigungen

 

 

  

 

 

Die Sieger der Guten Form mit Gratulanten (v.l.n.r.):

Deborah Stürmer (Belobigung), Landesinnungsmeister Stefan Zock, Landtagspräsident Joachim Mertes, Nils Steinbruggger (2. Platz), Robin Euler (1. Platz), Nick Jöhnk (3. Platz) Hermann Hubing (Geschäftsführer Schreinerrheinland-pfalz), Lukas Schömer (Belobigung)
Foto: Wiebke Reich

Weiterlesen...

Der exklusive Service unseres Verbandes: Einkaufen über die BAMAKA AG

Bamaka Logo

 

Bis zu 50 % im Einkauf sparen

Als Mitgliedsbetrieb unseres Verbandes stehen Ihnen ab sofort die exklusiven Einkaufskonditionen der BAMAKA offen. Damit können Sie bares Geld und kostbare Zeit im Beschaffungsprozess sparen.

Die BAMAKA ist die führende Einkaufsgesellschaft der Bauwirtschaft. Sie verhandelt für rund 50.000 Betriebe Großkundenverträge mit Herstellern und Lieferanten von Investitionsgütern und Baustoffen sowie Anbietern verschiedenster Dienstleistungen. So sichert sie ihren Kunden dauerhaft günstige Einkaufskonditionen.

Weiterlesen...

Seminar "Oberfläche" am 14.10.2015

Alles rund um Wasserlacke

Die Industrie setzt aufgrund gesetzlicher Vorgaben verstärkt auf den Einsatz von Wasserlacken. Allerdings haben viele Anwender in Schreinereien noch Vorbehalte gegenüber wasserbasierten Lacken im Innenausbau und setzen daher noch vielfach lösemittelhaltige Produkte ein.

2015 10 14 Sem Oberflche kleinDie immer wieder auftauchenden prozesstechnischen Fragen drehen sich meist um die Trockenzeiten. Produktbezogen handelt es sich im Fragen wie: „Feuert der Wasserlack das Holz genauso an wie lösemittelhaltiger Lack?“ oder „Kommt es bei Wasserlacken zu erhöhter Orangenhautbildung?“.

Um Bedenken gegen den Einsatz von Wasserlacken zu reduzieren und zu klären, wie Betriebe ihre Prozesse mit möglichst wenig Aufwand auf Wasserlacke umstellen können, hat der Fachverband Leben Raum Gestaltung am 14. Oktober in Koblenz ein Oberflächenseminar angeboten. Die Firmen Hesse Lignal und Remmers referierten über Lacke, den Fragen zur Anwendung widmeten sich die Firmen Wagner Spritztechnik und Spänex Absaugtechnik. Damit hat der Fachverband ganz offensichtlich einen Nerv getroffen: Das Seminar war bereits kurz nach Ausschreibung vollständig ausgebucht.

 

Unterkategorien

  • Presse Schreiner

    Nachwahlen beim Fachverband Leben Raum Gestaltung

    Christian Bauer in Vorstand gewählt

    Nach dem Tod des Vorstandsmitglied Max Fischer war es leider notwendig, einen Beisitzer in den Vorstand des Fachverbandes nachzuwählen. Christian Bauer, Inhaber einer Möbelschreinerei in Bitburg, erklärte sich bereit, dieses Amt zu übernehmen und wurde bei der Mitgliederversammlung am 8. November in Speyer einstimmig gewählt. Bauer bringt Erfahrung im ehrenamtlichen Engagement mit: seit 2008 ist er Obermeister der Innung Westeifel und Ausschuss-Vorsitzender Lohn und Tarif auf Landesebene.

     web wahl bauer

    Bild: Wahl Bauer
    Bildunterschrift: Bei der Mitgliederversammlung in Speyer wurde Christian Bauer (2.v.l.) in den Vorstand nachgewählt. Landesinnungsmeister Stefan Zock, Geschäftsführer Hermann Hubing und Landtagspräsident Joachim Mertes gratulierten.